Psychodrama Institut Hamburg

Verletzungen müssen an der Stelle geheilt werden, an der sie entstanden sind. Das geht nur im Kontakt mit anderen

Unsere Gruppen sind getragen von einer authentisch-liebevollen Haltung. Jeder ist für jeden da. Die Arbeit des leitenden Therapeuten wird in den mehrtägigen Gruppenseminaren in der Regel von einem bis zwei  Assistenten unterstützt.

Die Teilnehmer lernen, wieder in Kontakt mit anderen zu sein. Das ist besonders wichtig, wenn schmerzhafte Erfahrungen mit anderen Menschen integriert und geheilt werden sollen. Dazu zählt, sich selbst zu spüren, die eigenen Grenzen wahrzunehmen und zu lernen:  „Ich bin nicht mehr ausgeliefert, sondern kann und darf mich wehren!“ In den mehrtägigen Gruppenseminaren zählt dazu auch, auf andere zuzugehen, Wünsche zu äußern oder achtsamen Körperkontakt zu haben.

Wir arbeiten mit Übungen aus der Körper- und Atemtherapie, mit Psychodrama, Systemischer Aufstellungsarbeit, außerdem mit Elementen aus der Traumatherapie und der Transpersonalen Therapie. Durch diese Methodenvielfalt wird es für die Teilnehmern leicht, auf Entdeckungsreise zu sich selbst zu gehen.

Für spezielle Gruppenangebote, deren Preise und Veranstaltungsorte informieren Sie sich bitte hier:
Donnerstagsgruppe
Jahresgruppe
Pfad der Liebe
Themenseminare